Forderung, Förderung, Spiel und Spass

Die Familie ist unersetzbar. Aber Kinder brauchen – wie jeder von uns – mehr. Kinder brauchen andere Kinder, mit denen sie spielen, ihre Kräfte messen, von denen sie lernen können. Kinder benötigen Räume, die ihren Wünschen und Möglichkeiten entsprechend ausgestattet sind. Sie wünschen sich Frei-Räume, Plätze an der frischen Luft, an denen sie sich austoben können. Sie wollen nach und nach ihre Selbstständigkeit erproben. Und sie brauchen eine liebevolle und kompetente Begleitung, die Wahrnehmung und Sprache, Motorik und Kreativität gezielt fördern.

Krabbeln, aufstehen, die ersten wackligen Schritte wagen, um schliesslich voller Zuvertrauen in die eigenen Kräfte loszulaufen. Mit dem Bobbycar, dem Dreirad, dem Roller den eigenen Wirkungskreis rasant erforschen und erweitern. Wer Kinder in ihrem natürlichen Bewegungsdrang beobachtet, kommt aus dem Staunen nicht heraus. Wie unermüdlich sie sich darin üben, voranzukommen. Dem Team von Strampolino liegt viel daran, sie nach besten Kräften darin zu unterstützen, ihre körperliche Beweglichkeit ebenso zu fördern wie ihre geistige und seelische. Dabei ist die gemeinsam verbrachte Zeit in der Gemeinschaft ebenso wichtig wie eine individuelle Förderung. Denn das ruhige und bedachtsame Kind lernt anders als das quirlige.

Und dabei geht lernen, vorankommen, sich entwickeln für uns einher mit Spass haben, sich die Welt spielerisch aneignen, sich mit Freude darin betätigen. Strampolino bietet jedem Kind eine altersangemessene Förderung, durch die es sich wohlwollend unterstützt fühlt. Selbstvertrauen und gegenseitiger Respekt prägen unseren Alltag: im Umgang mit den Kindern, den Eltern und im Umgang der Betreuungskräfte untereinander. So lernen die Kinder ganz selbstverständlich auch die Regeln einer Gemeinschaft kennen, die Gross und Klein förderlich ist.