Gute und schlechte Geheimnisse

 

Der Kinderschutz ist für Strampolino ein zentrales Thema, mit welchem wir uns regelmässig auseinandersetzen. Wir freuen uns deshalb über eine hilfreiche Broschüre, die wir auch allen Eltern ans Herz legen möchten: Der Ratgeber der Stiftung Kinderschutz Schweiz und der Mütter- und Väterberatung gibt Eltern und Fachpersonen einen Überblick über die psychosexuelle Entwicklung von 0 bis 6 Jahren und erläutert die Themen der Sexualerziehung sowie der sexuellen Gewalt an Kindern. Die umfangreiche Broschüre steht gratis zum Download zur Verfügung.

In diesem Zusammenhang möchten wir gerne erneut auf unseren ehemaligen Mitarbeiter Rino hinweisen, der sich der Thematik mit einem grossen, mehrjährigen Projekt gewidmet hat. Er läuft zu Fuss (!) um die Welt und möchte Menschen rund um den Globus sensibilisieren. Mit grossem Interesse verfolgen wir seinen Weg und unterstützen seine Botschaft.

 

 

Kindersexpuppen

Japanische Firma stellt Sexpuppen für Pädophile her - unter dem Vorwand, damit die Kinder zu schützen. Wir stellen uns dagegen!

Die Petition dazu hat Rino Inäbnit, ehemaliger Erzieher von Strampolino und Kinderschutz-Experte lanciert. Hier kannst du die Petition unterschreiben.

Rinos Kinderschutzprojekt "Walk around the world" findest du hier.

Der Krippen-Boom ist vorbei

Am 18. Juli 2016 war in der Luzerner Zeitung in einem grossen Artikel zu lesen, dass der Kita-Boom vorbei sei und viele Kitas ihre Plätze nicht mehr besetzen können. Der Artikel gab auch uns Anlass zu Diskussionen, denn auch im Strampolino gibt es noch freie Kita-Plätze. Wir begrüssen es, dass Eltern die Wahl zwischen verschiedenen Kitas haben und sich für ihre Richtige entscheiden können. Für die Kitas bedeutet dies, dass sie nur durch gute Arbeit überzeugen können, was für unseren Berufsstand ebenfalls ein Vorteil ist. Die beste Referenz sind für uns die Stimmen der Eltern und wir freuen uns über die Mund-zu-Mund-Werbung, welche sie für uns machen. 

Strampolino schreibt sich die Innovationskraft auf die Flagge und wir stehen nach wie vor hinter diesem Slogan. Wir sind für die Bedürfnisse der Eltern offen und versuchen, für die Schwierigkeiten in Betreuungsfragen Hand zu bieten. Welches sind Ihre Bedürfnisse? Wir freuen uns über Ihre Rückmeldung an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Luzerner Seewoche

Ein toller Artikel in der Luzerner Seewoche!

http://luzernerseewoche.ch/news-item/strampolino-die-etwas-andere-kindertagesstatte/

 

 

 

 

Kinder lernen im Alltag: Videos

Auf Kinder-4 sind ca. 40 Kurzfilme darüber zu sehen, wie Kinder im Alltag lernen und durch die Erwachsenen unterstützt werden können. Wir möchten darauf hinweisen, weil die Filme toll gemacht sind und in den verschiedensten Sprachen zur Verfügung stehen. Viel Spass beim Reinschauen!

 

 

Babys in Bewegung

Babys in Bewegung: Manchmal ist youtube richtig lehrreich..! 

Die Kinderturnstiftung Baden-Wüttemberg hat eine ganze Reihe der Videos „Babys in Bewegung“ veröffentlicht, welche Ideen, Tips und Erklärungen verbindet. Die kurzen Häppchen, die einen spannenden Input für die Kita aber auch für zu Hause liefern, finden sie hier

 

Strampolino und Future Families

Am 7./8.2.2015 findet im Treibhaus das Winterfest „Future Families“ statt. Es gibt ein spannendes Rahmenprogramm mit Referaten und Workshops rund um die Themen Regenbogenfamilien und die gleichgeschlechtliche Ehe. Am Sonntag ab 10 Uhr gibt’s einen Brunch, an welchem Strampolino mit einem Infostand präsent sein und sich über jeden Besuch freuen wird! Wer Lust und Zeit auf ein Frühstück in einer spannenden Runde hat, kann gerne vorbeischauen, denn alle Programmpunkte des Future Families Winterfestes sind natürlich offen für alle! Weitere Infos finden Sie hier!

Jennifer in Tacloban

Inzwischen sind schon mehrere Wochen vergangen, seit unsere Co-Leiterin Jennifer ihre Philippinen-Reise angetreten hat. Sie nimmt an einem Projekt auf den Philippinen teil, in welcher es um den Wiederaufbau einer Kindertagesstätte geht.

Weiterlesen: Jennifer in Tacloban